Abschaffung der Arbeitserlaubnispflicht

Die LAKA Baden-Württemberg tritt dafür ein, dass die Arbeitserlaubnispflicht für ausländische Arbeitnehmer, die aus Nicht-EU-Staaten kommen, aufgehoben wird.

Im Grundsatz spricht sich die LAKA dafür aus, dass alle Menschen, die sich recht-mäßig und dauerhaft in Deutschland aufhalten, auch Zugang zum Arbeitsmarkt erhalten sollen und ihren Lebensunterhalt durch eigene Erwerbsarbeit verdienen können.

Das Verfahren vor den Arbeitsämtern ist zeitaufwendig und bürokratisch und behindert Unternehmer und Arbeitnehmer ohne Not. Zur Durchsetzung von Arbeitsverboten und zur Kontrolle von Quotenregelungen reicht das Ausländerrecht mit seinen Instrumenten aus. Es bedarf keiner aufwendigen Doppel-Bürokratie, die die Beteiligten belastet und keinen nennenswerten Nutzen stiftet.