Sensibilisierung und Weiterbildung von kommunalen Migrantenvertretungen und Akteuren der Migrationsarbeit im Bereich Arbeitsmarktintegration

Der Landesverband der kommunalen Migrantenvertretungen in Baden-Württemberg (LAKA) ist seit Juli 2012 Projektpartner im Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“. Mit unserem Projekt „Sensibilisierung und Weiterbildung von kommunalen Migrantenvertretungen und Akteuren der Migrationsarbeit“ wollen wir landesweit dazu beitragen, dass Migrantenvertretungen und MSO mit ihren vielfältigen Ressourcen als Akteure und Partner in den Kommunen stärker wahrgenommen, angenommen und eingebunden werden.
 
Im Mittelpunkt unserer Projektarbeit stehen
  • landesweite Weiterbildungen für Migrantenvertretungen und Akteure der Migrationsarbeit zur „Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen“
  • Veranstaltungsreihen zu weiteren Themen der Arbeitsmarktintegration in Schwerpunktkommunen (2013: Heilbronn und Ulm)
  • Professionalisierung von MSO als Partner der beruflichen Integration
  • Auf-/Ausbau eines niedrigschwelligen Zugangs für Migrantinnen und Migranten vor Ort zum Thema Arbeitsmarktintegration
  • Unterstützung von Migrantenvertretungen und MSO bei der Zusammenarbeit mit lokalen arbeitsmarktrelevanten Akteuren
Das Projekt „Sensibilisierung und Weiterbildung von kommunalen Migrantenvertretungen und Akteuren der Migrationsarbeit“ ist ein Teilprojekt des Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung (IQ)“. Es wird aus Mitteln des Bundesministerium für Arbeit und Soziales, des Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Bundesagentur für Arbeit finanziert und zielt auf eine nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab. Das Landesnetzwerk Baden-Württemberg wird koordiniert durch das Interkulturelle Bildungszentrum Mannheim gGmbH (ikubiz).
 
 
IQ-Netzwerk
 
 
Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ wird finanziert aus Mitteln von:
 
 
 

Kontakt

LAKA BW
Charlottenstr. 25
70182 Stuttgart
Tel: 0711 248 37 202
 
Projektleitung
Argyri Paraschaki, Dejan Perc
 
Projektmitarbeiterinnen
Sevgül Aydoğdu, Aline Baumstark